tauchlehrer lingen
tauchlehrer lingen
VDST / CMAS TL2 Udo Segelke
 VDST / CMAS TL2  Udo Segelke

9  DTSA Apnoe * VDST-CMAS-Apnoetaucher* (AT1)

9.1  Kursziel

 

Der  Bewerber  soll  in  Theorie  und  Praxis  mit  den  Grundlagen  für  das Apnoetauchen vertraut gemacht werden.

 

9.2  Voraussetzungen

 

         Mindestalter: 14 Jahre; -bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten  Eltern 

         (in  der  Regel  beider  Elternteile) erforderlich.

 

         Empfehlung:  Bei  Minderjährigen  sollte  eine  Dokumentation  des Aufklärungsgespräches erfolgen

 

         Ausbildungsstufe: -

 

         Anzahl der Pflichttauchgänge:  -

 

        Sonstiges:

       

        Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung 

 

        Sonderregelungen:

 

        Bei Vorlage eines  DTSA Tauchbrevets beliebiger Stufe entfällt die Übung 0.2

 

9.3  Ausbilderqualifikation

 

         VDST-CMAS-Apnoe-Tauchlehrer*/**/ *** sowie VDST-CMAS-Tauchlehrer */**/***/****. 

 

9.4  Theoretischer Teil

 

         Lerneinheiten: Nach Bedarf

 

         Lehrinhalte:

  • Grundlagen für das Apnoetauchen

 

         Prüfungsinhalte: 

 

         Beantwortung  eines  vom  Ausbilder  vorgelegten  VDST-Fragebogens  zu den  vermittelten  Lehrinhalten. 

         Dauer  der  schriftlichen  Prüfung  und  die Bestimmungen  über  das  Bestehen  der  theoretischen  Prüfung  sind 

         auf dem Fragebogen angegeben.

 

9.5  Praktischer Teil

 

         Übungen & Übungstauchgänge (mit ABC-Ausrüstung):

 

         0.1         Zeittauchen eine Minute (Schwimmbad).

 

         0.2         25 Meter Streckentauchen (Schwimmbad oder Freiwasser)

 

         0.3         10 Meter Streckentauchen in ca. 5 Meter Wassertiefe (Schwimmbad oder Freiwasser).

 

         0.4         8 Meter Tieftauchen (Freiwasser).

 

         0.5         Anlegen  der  eigenen  Ausrüstung  im  Wasser  ohne  Bodenkontakt, Retten  eines  Apnoetauchers 

                       aus  2  bis  5m, Transportschwimmen zum Beckenrand (Schwimmbad oder Freiwasser)

 

         Ausführungsregeln:

  • Die Übung 0.1 wird im Flachwasser ohne Bleigürtel durchgeführt
  • Bei  den  Apnoetauchgängen  ist  der  Erlebnisfaktor  zu berücksichtigen
  • Für  jede  Übung  sind  Vorbereitung  (Entspannung),  Atemtechnik, Schwimmstil und  Tarierung zu überprüfen und ggf. zu korrigieren.

         Sicherheitsregeln:

  • Hyperventilation ist bei allen Übungen unzulässig.
  • Der Bewerber soll nach jeder Übung selbstständig seine Tauchermaske abnehmen und seinen vollständigen Namen nennen.
  • Der  Bleigurt  muss  so  mit  Gewichten  bestückt  sein,  dass  der
  • Bewerber ab 3 Meter Tiefe (ohne Flosseneinsatz) auftreibt.

 

9.6  Erfolgskontrolle

 

         Der  Ausbilder  stellt  durch  Auswertung  der  schriftlichen  Prüfung  und Anleitung  und  Überwachung  der  Übungen 

         im  Rahmen  der Praxisausbildung  fest,  ob  der  Bewerber  das  jeweilige  Kursziel  erreicht hat. 

 

         Der  Ausbilder  bespricht  mit  dem  Bewerber  regelmäßig  während  und abschließend  zum  Ende  des  Kurses 

         den  aktuellen  Leistungsstand  in Theorie und Praxis.

 

9.7  Beurkundung

 

            Nachweis  über  die  erfolgreiche  Teilnahme  an  dem  DTSA-Kurs  ist  ein offizieller VDST- Einkleber für den Taucherp