tauchlehrer lingen
tauchlehrer lingen
VDST / CMAS TL2 Udo Segelke
 VDST / CMAS TL2  Udo Segelke

8  Schnorchelbrevet Basic

8.1  Kursziel

 

        Der Bewerber soll auf spielerischer Art:

  • den Gebrauch von Tauchmaske und Schnorchel kennen lernen
  • den  deutlich  besseren  Vortrieb  mittels  der  Schwimmflossen erfahren  
  • durch  Probieren  und  Üben  die  Faszination  des  Tauchens  mit einfachen Hilfsmitteln erleben

8.2  Voraussetzungen

 

         Mindestalter: 8  Jahre; bei  Minderjährigen  ist  die  Einverständniserklärung  der  sorgeberechtigten  Eltern 

         (in  der  Regel  beider  Elternteile) erforderlich.

 

         Empfehlung:  Bei  Minderjährigen  sollte  eine  Dokumentation  des Aufklärungsgespräches erfolgen

 

         Ausbildungsstufe: -

 

         Anzahl der Pflichttauchgänge: -

 

         Sonstiges:

  • Selbsterklärung zum Gesundheitszustand oder gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung (wird empfohlen)

 

         Sonderregelungen:

 

         Die  praktischen  Übungen  müssen  im  Schwimmbad  oder  unter schwimmbadähnlichen Bedingungen durchgeführt werden.

 

  • Es  soll  eine  Flachwasserzone  vorhanden  sein,  die  es  dem Teilnehmer erlaubt, im Wasser stehen zu können. Hier beginnt die Ausbildung
  • Die  Wassertemperatur  soll  so  bemessen  sein,  dass  ohne Wärmeschutz  /  Neoprenebekleidung  der  Aufenthalt  im  Wasser über  30 Minuten problemlos möglich ist.
  • Der  Ausbilder  muss  sich  vergewissern,  dass  auf  Seiten  des Teilnehmers Grundfertigkeiten im Schwimmen gegeben sind

 

8.3   Ausbilderqualifikation

 

          VDST  -Jugendleiter  (Tauchen  (die  ihre  Jugendleiter-Lizenz  vor  dem 01.01.2008  erlangt  haben), 

          VDST-DOSB  -Trainer  C  Breitensport (Tauchen) / (Apnoe), VDST-Assistenztauchlehrer,

          VDST-CMAS – Apnoe Tauchlehrer*/**/ *** sowie  VDST-CMAS-Tauchlehrer */**/***/****.

 

8.4   Theoretischer Teil

 

           Lerneinheiten: Nach Bedarf

 

           Lehrinhalte:

  • Funktionen und Benutzung von Maske, Flossen und Schnorchel
  • Tipps für den Kauf einer ABC – Ausrüstung
  • Kurze  Einführung  in  den  Wasserdruck-Auswirkungen,  Boyle-Mariotte  und Archimedes.
  • Notwendigkeit und Technik des Druckausgleiches in Mittelohr und Maske

 

           Prüfungsinhalte: Keine.

 

           Der Kurs läuft lediglich als Unterweisung

 

8.5   Praktischer Teil

 

          Übungen (mit ABC-Ausrüstung):

  • Richtige  Nutzung  der  Tauchmaske    (Präventivmaßnahme  Anti  –Beschlagtechnik).
  • Richtige Benutzung des Schnorchels. Entleerung durch Ausblasen
  • Schwimmen  lediglich  mit  Flossen  (keine  hohe  Geschwindigkeit, entspanntes Schwimmen)

 

          Beispielübungen:

   

          Hinweis:

 

          Spielerische Elemente und Erlebnisfaktoren stehen im Vordergrund. Da in einem Kurs sehr große Altersunterschiede

          (z.B. Kind zusammen mit seinen Eltern) teilnehmen, gibt es keine Zeit- und Streckenvorgaben. 

 

0.1     Schnorcheln an der Wasseroberfläche, dabei mehrmals Abtauchen und nach dem Auftauchen den Schnorchel ausblasen.

0.2     Abtauchübungen wie z.B. Heraufholen von Gegenständen aus geringer Tiefe

0.3     Durchtauchen eines einfachen UW-Parcours, nicht tiefer als 3 Meter

0.4     Partnerübungen  wie  gemeinsames  Antauchen  von  Zielen, gemeinsames Auftauchen

0.5     Weitere  Übungen  mit  Spaß-  und  Spielfaktor,  auch  abhängig  z.B. vom  Schwimmbad,  seiner  Wassertemperatur 

          und  der  zur Verfügung stehenden Zeit

0.6     Streckentauchen mit kurzen Distanzen

 

         Sicherheitsregeln:

 

         Auf  einen  Ausbilder  kommen  maximal  3  Teilnehmer.  Die  kleinen Gruppen  sind  bewusst  ausgewählt,  um  eine 

         gute  Betreuung  zu gewährleisten.

 

8.6   Erfolgskontrolle

 

          Der  Ausbilder  spricht  mit  dem  Teilnehmer  in  angenehmer  Atmosphäre über  die  positiven  Eindrücke  und 

          beantwortet  eventuelle  Fragen  zum Schnorcheln.

 

8.7   Beurkundung

 

          Nachweis  über  die  Teilnahme  am  Schnorchelbrevet  ist  eine  Urkunde