tauchlehrer lingen
tauchlehrer lingen
VDST / CMAS TL2 Udo Segelke
 VDST / CMAS TL2  Udo Segelke

11   SK Tiefer Tauchen / deep diving

11.1  Kursziel

 

         Der  Bewerber  soll  in  Theorie  und  Praxis  mit  tieferen  Tauchgängen  im Sporttauchbereich vertraut gemacht werden.

         Er soll in die Lage versetzt werden, während des Kurses sich langsam an Tauchtiefen bis max. 40m heranzuwagen  und 

         sich  dabei  gleichzeitig  über  die  möglichen  Risiken bewusst  werden.  Weiterhin  einen  tieferen  Tauchgang  unter 

         Begleitung und  Führung  eines  erfahrenen,  mind.  DTSA***,  Tauchpartners  sicher durchzuführen.

 

         Zu diesen Risiken zählen u.A.:

  • Stickstoffnarkose mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit
  • Hoher Luftverbrauch

 

          Nach Abschluss des Kurses soll er:

  • Die theoretischen Zusammenhänge bei tieferen Tauchgängen kennen
  • Mit der Tauchgangsplanung für Tauchgänge bis 40 m Tiefe vertraut sein.
  • die besonderen Probleme und Gefahren bei  tieferen Tauchgängen einschätzen können
  • die richtige Ausrüstung für tieferen Tauchgänge zusammenstellen können
  • Tauchtiefen bis 40 m in der Praxis erlebt haben
  • Die Risiken beim tieferen Tauchen minimieren.
  • In Begleitung erfahrener Taucher DTSA *** / **** Tauchplätze bis maximal 40 m Tiefe als Sporttaucher aufsuchen können

 

11.2  Voraussetzungen

 

         Mindestalter: 16  Jahre  bis  max.  30  m  Tauchtiefe  ,  ab  18  Jahre  bis  max.  40  m Tauchtiefe.

         Bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern 

         (in  der  Regel  beider  Elternteile)  erforderlich. 

 

         Empfehlung:  Bei Minderjährigen  sollte  eine  Dokumentation  des  Aufklärungsgespräches erfolgen

 

         Ausbildungsstufe: DTSA  *;  ersatzweise  genügt  eine  vergleichbare  Qualifikation  entsprechend der VDST-Äquivalenzliste.

 

         Anzahl der Pflichttauchgänge: 10  TG;  wenn  der  SK  Tiefer  Tauchen  in  warmen  Gewässern  bei 

         guten Sichtverhältnissen stattfindet.

 

         20 TG; wenn der SK Tiefer Tauchen in heimischen Gewässern sowie bei  niedrigen Temperaturen stattfindet.

 

         Sonstiges: Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung 

 

11.3  Ausbilderqualifikation

 

          VDST-CMAS-Tauchlehrer**/***/**** 

 

11.4  Theoretischer Teil

 

          Lerneinheiten:  3

 

          Lehrinhalte:

  • Was versteht man unter tieferen Tauchgängen im Sporttauchbereich.
  • Warum tiefere Tauchgänge (Tauchgänge bis max. 40 m)
  • Physikalische Aspekte bei tieferen Tauchgängen
  • Psychologische Aspekte bei tieferen Tauchgängen
  • N2, dessen narkotische Wirkung (Tiefenrausch) und mögliche Auswirkungen auf den Taucher
  • Kleine Dekompressionskunde, mit Themen wie z.B. Stickstoffauf/ -entsättigung, Dekompressionskrankheit
  • Tauchgangsplanung

 

11.5  Praktischer Teil

 

         Anzahl der Tauchgänge: 2

 

         Die Tauchgänge  sind  an zwei  Tagen durchzuführen. Die Tauchgänge können  von  Land  oder  vom  Boot  aus 

         durchgeführt  werden.  Sie  sollen unter  möglichst  optimalen  äußeren  Bedingungen  (Sichtverhältnisse, Wassertemperatur) 

         durchgeführt  werden.  Es  sind  möglichst  bekannte (vertraute) Tauchplätze zu wählen. 

         Gute  Sichtverhältnisse  sind  Voraussetzung,  keine  Kombination  der Tieftauchgänge mit weiteren Risiken/Schwierigkeiten,

         wie beispielsweise Strömung.

         Alle  Ausbildungstauchgänge  sind  Nullzeittauchgänge  und  dürfen keinesfalls tiefer als 40 m (30 m) durchgeführt werden.

         Bei allen Tauchgängen sollte das Verhältnis Schüler Tauchlehrer 1:1, bei optimalen Bedingungen und

         erfahrenen Schülern 2:1 sein.

 

         Tauchgang 1

          Max. 40 m (30 m) Tauchtiefe, Nullzeittauchgang

 

          Inhalte:

  • Abstieg auf die geplante Tiefe  
  • Aufstieg auf 6 m mit einer Aufstiegsgeschwindigkeit von max. 10 m/min
  • Sicherheitsstopp auf 5 m von mind. 3 Minuten

 

          Tauchgang 2

           Max. 40 m (30 m) Tauchtiefe, Nullzeittauchgang

 

          Inhalte:

  • Erlebnistauchgang: Steilwand, Wrack, etc.
  • Simulieren eines Dekostopps mind. 1 min auf 9m, 2 min auf 6m und 3 min auf 3 m

 

11.6  Erfolgskontrolle

 

         Der Ausbilder stellt fest, ob der Bewerber das jeweilige Kursziel erreicht hat.  Dies  geschieht  im theoretischen Teil  in  Form 

         von Lehrgesprächen und im praktischen Teil durch zielorientierte Beobachtung  sowie einem jeweils  ausführlichen 

         Nachbriefing unter besonderer Berücksichtigung des Tauchverhaltens in der Maximaltiefe.

 

11.7  Beurkundung

 

         Nachweis  über  die  Teilnahme  an  dem  SK  ist  der  offizielle  VDST Spezialkurs-Einkleber für den Tauchpass