tauchlehrer lingen
tauchlehrer lingen
VDST / CMAS TL2 Udo Segelke
 VDST / CMAS TL2  Udo Segelke

10. SK Sidemount

10.1 Kursziel
 

          Der Bewerber soll Sidemountkonfigurationen bei Sporttauchgängen im Freigewässer kennenlernen.
          Nach Abschluss des Kurses soll er

 

                          •  die  besonderen  Eigenschaften  und  die  richtige  Anwendung  der  Sidemountkonfiguration kennen,
                          •  die sidemountspezifischen Tauchfertigkeiten kennen
                          •  Tarierung und Trimm
                          •  Ausrüstungskonfiguration und Streamlining
                          •  Gasmanagement mit zwei Flaschen
                          •  Reaktion auf out-of-gas-Situationen
                          •  Rettungsaufstieg in Sidemountkonfiguration

 

10.2 Voraussetzungen
 

          Mindestalter: 16 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern

                                  (in der Regel beider Elternteile)  erforderlich. 

 

           Empfehlung:  Bei  Minderjährigen  sollte  eine  Dokumentation  des Aufklärungsgespräches erfolgen
 

           Ausbildungsstufe: DTSA *; ersatzweise genügt eine vergleichbare Qualifikation entsprechend der

                                            VDST-Äquivalenzliste.
 

           Anzahl der Pflichttauchgänge:  40
 

           Sonstiges: - Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung  
 

10.3 Ausbilderqualifikation
 

          VDST  Tauchlehrer*/**/***/****  die  an  einem  SK  Sidemount  erfolgreich  teilgenommen  haben  und  25

          Sidemounttauchgänge nachweisen können
 

10.4 Theoretischer Teil
 

           Lerneinheiten: 4
 

           Lehrinhalte (laut VDST Ausführungsbestimmungen):
 

                                      •  Ausrüstung:
                                      •  Sidemount geriggte Flaschen
                                      •  Sidemountatemregler
                                      •  Sidemountauftriebsblase und -harness
                                      •  Prinzipien des Sidemounttauchens
                                      •  Tarierung und Trimm
                                      •  Streamlining und Konfiguration

                                      •  Flossentechniken
                                      •  Sidemountspezifische Situationen und Zwischenfälle
                                      •  Sidemount-Drills und Vorbereitungen an Land
                                      •  Flaschenrigging (mit zwei Flaschen)
                                      •  Reglerkonfiguration (Auswahl, Konfiguration, Schlauchlängen)
                                      •  Zusatzausrüstung
                                      •  Gasmanagement
                                      •  Rettungstechniken
                                      •  Selbstrettungstechniken
                                      •  Gasspende
                                      •  Rettung eines handlungsunfähigen Tauchers
                                      •  Tauchen in gemischten Teams
                                      •  Einstieg ins Wasser und Ausstieg aus dem Wasser

 

               Prüfungsinhalte:  
 

               Der Ausbilder stellt fest, ob der Bewerber das jeweilige Kursziel erreicht hat. Dies geschieht im theoretischen Teil in

               Form von Lehrgesprächen und im praktischen Teil durch Analyse der Tauchgänge im Hinblick auf die Umsetzung der

               Lerninhalte.
 

10.5 Praktischer Teil
 

          Anzahl der Tauchgänge:  - 4
 

          Es soll folgendes geübt werden:
 

                                      •  Tauchgangsvorbereitung
                                      •  Konfiguration der Ausrüstung (mit zwei Flaschen)
                                      •  Tauchtechniken
                                      •  Tauchgangsnachbereitung
                                      •  Gasmanagement bei zwei Sidemountflaschen
                                      •  Notfallprozeduren

 

10.6 Erfolgskontrolle
 

          Der  Ausbilder  stellt  im  Lehrgespräch  und  durch  Anleitung  und  Überwachung  der  Übungen  im  Rahmen  der
          Praxisausbildung fest, ob der Bewerber das jeweilige Kursziel erreicht hat.


          Der Ausbilder bespricht mit dem Bewerber regelmäßig während und abschließend zum Ende des Kurses den
          aktuellen Leistungsstand in Theorie und Praxis.

 

10.7 Beurkundung
 

  Nachweis über die Teilnahme an dem SK ist der offizielle VDST Spezialkurs-Einkleber für den Tauchpass